Arbeitsweise

Workshops

Wir denken positiv: Fast immer sind die Beteiligten eines großen Projekts ausgewiesene Experten ihrer jeweiligen Disziplin. Theoretisch sollte also jedes Bauvorhaben gelingen. Tut es das nicht, liegt es meist nicht an der Expertise, sondern an Rollen, Schnittstellen und Abläufen. Das ist eine mögliche Fehlerquelle, die man schon im Vorfeld abstellen kann.

Deshalb haben wir eine Workshop-Kultur entwickelt, die auf langjähriger Berufspraxis und den Forschungsergebnissen renommierter Hochschulen basiert. In mehreren Phasen – von der ersten Idee bis zur Schlüsselübergabe – definieren wir die Leitlinien eines Projekts.

Die Anforderungen an ein Bauwerk werden stark durch dessen künftige Nutzer geprägt: Ihre Sicht und ihre Bedürfnisse werden in einem Workshop gesammelt, der die Planung vorbereitet. Ein Kick-off-Workshop definiert schließlich die genaue Aufgabengestellung. Den grundlegenden Planungsabstimmungen folgt ein Workshop zur Ausführungsvorbereitung, in dem die Grundlagen der Ausschreibung und Vergabe abgestimmt werden.

Die Workshops während der Projektrealisierung bringen alle Verantwortlichen der ausführenden Unternehmen an einen Tisch – Werkzeuge, die vieles leisten. Wenn wir auseinander gehen, wissen alle Beteiligten: „Gemeinsam schaffen wir dieses Projekt. Unsere Leistungsfähigkeit ist hoch und wir haben Teammitglieder, auf die wir uns verlassen können.“ Mit Transparenz und funktionierendem Dialog können wir die Freude am Projekt bis zum finalen Workshop zum Projektabschluss lebendig halten: Schließlich gilt es Resümee zu ziehen, den Projektverlauf zu analysieren und – das kommt zum Schluss: Sich über den gemeinsamen Erfolg zu freuen.

Qualifikation und Tools

Wie gut das Handwerk auf einer Baustelle gelingt, hängt stark von der Genauigkeit der Planerstellung ab. Wir legen nicht nur Wert darauf, dass unsere Pläne den gestalterischen und konstruktiven Anforderungen genügen – was wir mit unseren CAD-Programmen visualisieren und planen, muss für alle Beteiligten jederzeit lesbar sein: Sowohl als aufwändige Visualisierung, mit der sich die ästhetische Qualität und spätere Ausführung von Planungsideen beurteilen lässt. Aber eben auch als baustellentauglicher Plan, der keine Missverständnisse zulässt.

Unsere Möglichkeit, alle verfügbaren technischen Ressourcen optimal zu nutzen, hat dabei viel mit der hohen fachlichen Qualifikation unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu tun: Mit modernen Analyseinstrumenten und der Kompatibilität der vernetzten Technologien sorgen wir für reibungslose Prozesse, die jederzeit transparent sind.

Erfahrung und Innovation

Echte Innovationen kommen selten aus dem Nichts. Sie sind Verbesserungen von Bestehendem oder sind die ideale Lösung für ein erkanntes Problem. Unsere Arbeitsweise ist deshalb sehr stark reflexiv geprägt: Die stetige Beschäftigung mit Abläufen, an denen viele Menschen beteiligt sind, begreifen wir dabei als Wissensfundus. Eine offene Fehlerkultur führt zu konstruktiver Auseinandersetzung und fördert die Verantwortung jedes Einzelnen.  

Komplexe Bauvorhaben und hohe Investitionen verdienen Sicherheit und Kompetenz. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erweitern ihr Wissen deshalb nicht nur in Weiterbildungen oder in konkreten Projekten. Wir sichern unsere Erfahrungen seit dem ersten Projekt in Projektdatenbanken, auf die wir jederzeit zurückgreifen können, um unser Vorgehen noch weiter zu optimieren.

Qualitätssicherung

Wer mit uns arbeitet, weiß zu jedem Zeitpunkt eines Projekts sehr genau, mit welchem Ansprechpartner er arbeitet. In jeder Phase des Bauprozesses und selbst dann, wenn ganz Deutschland im Urlaub zu sein scheint. Das liegt an den klaren und vielfach erprobten Abläufen unseres Unternehmens, mit denen wir allen Projektbeteiligten Transparenz garantieren.

Jedes Projekt, das wir bearbeiten, wird verantwortlich von einem Senior- und einem Junior-Manager betreut – beide kennen alle Projektdokumente. Dieses Vier-Augen-Prinzip durch je einen erfahrenen und einen Nachwuchsplaner sichert den Workflow, der durch Vertretungsregelungen zusätzlich abgesichert ist.

Einer unserer beiden Geschäftsführer, Dieter Schmitz und Achim Reichard, begleitet dabei jedes der laufenden Projekte verantwortlich: Unter Teilnahme des Auftraggebers führen die Geschäftsführer bei entscheidenden Meilensteinen oder in kritischen Projektsituationen Planungsrevisionen und Risikoabschätzungen durch. Wir arbeiten im permanenten Dialog mit einem verantwortungsvollen Team und können unseren Kunden Qualität, Kosten und Termine garantieren.